Installation von Lika Nüssli

ST. GALLEN. Die St. Galler Illustratorin Lika Nüssli erweitert mit ihrer neuen Ausstellung «Drawinghell Position 3» ihre Ausdrucksmöglichkeiten. In den Räumen des Architektur Forum Ostschweiz thematisiert sie in grossformatigen Arbeiten die Migration als Grenzerfahrung.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die St. Galler Illustratorin Lika Nüssli erweitert mit ihrer neuen Ausstellung «Drawinghell Position 3» ihre Ausdrucksmöglichkeiten. In den Räumen des Architektur Forum Ostschweiz thematisiert sie in grossformatigen Arbeiten die Migration als Grenzerfahrung. Sie spielt dafür mit den Raumgrenzen, weil sie sich nicht auf die Wände beschränkt, sondern sich die Installation auf den Boden und bis unter die Decke erstreckt. «Mit Stoffbahnen schafft Lika Nüssli Räume im Raum, die doch keine sind. Sie arbeitet mit der bestehenden Architektur und konfrontiert sie mit einem fragilen, durchscheinenden Gegenüber», heisst es in der Ankündigung zur Vernissage. «Das Temporäre und Labyrinthische der Wände aus Papier und Stoff steht im Einklang mit Lika Nüsslis künstlerischer Auseinandersetzung mit Flüchtenden aus aller Welt.» (red.)

Do, 27.8., 18.30 Uhr, Vernissage Architektur Forum Ostschweiz, Lagerhaus, Davidstrasse 40, St. Gallen; bis 20.9. Di–So 14–17 Uhr