In beleidigender Weise abgewertet

«Leistungsschau der Kreativen», 24.6.2013 War das jetzt Kunstkritik, oder kann das weg? Diese Frage stellte sich uns, nachdem wir den Artikel zur Finale-Ausstellung gelesen hatten.

Merken
Drucken
Teilen

«Leistungsschau der Kreativen», 24.6.2013

War das jetzt Kunstkritik, oder kann das weg? Diese Frage stellte sich uns, nachdem wir den Artikel zur Finale-Ausstellung gelesen hatten. Wir als Teilnehmer und Teilnehmerinnen der FFR-Weiterbildung (nein, wir sind nicht einfach nur ein «Kurs») werden pauschal persönlich abgekanzelt. Unser Lehrgang deckt die Vermittlung künstlerischer, gestalterischer und handwerklicher Grundlagen ab. Weiss die Autorin, welches unser Ausbildungsziel gewesen ist, wenn sie uns beschimpft, es nicht erreicht zu haben? Uns wundert die Heftigkeit, mit der uns ein ganzer Haufen vernichtender Adjektive entgegen geschleudert wird. Sind wir Schauplatz für einen Stellvertreterkampf? Wir können diesen Rundumschlag nicht auf unsere Arbeit beziehen. Die Qualität unserer Ausbildung wird denunziert und in beleidigender Weise abgewertet. Als Studierende wehren wir uns dagegen, ungerechtfertigt an den Pranger gestellt zu werden.

Katharina Hürlemann, Jeanine Gmür, Nathalie Kuhn, Daniel Zünd, Iris Pfister, Adrian Keller, Jeanne Abderhalden, Brigitte Pfister, Zerrin Tinaztepeli, Edith Schaufelberger, Nicole Grangé, Samuel Huber, John Carabain, Herta Knellwolf, Fabienne Gsell