Immer Ärger mit Bob Dylan

Dass er an seinen Konzerten kein Wort verliert über den Literaturnobelpreis, das mag noch angehen. Ein Bob Dylan ist kein Preisträger wie jeder andere, der sich normal und öffentlich freuen und dann vielleicht noch ein paar Fragen beantworten würde.

Drucken
Teilen

Dass er an seinen Konzerten kein Wort verliert über den Literaturnobelpreis, das mag noch angehen. Ein Bob Dylan ist kein Preisträger wie jeder andere, der sich normal und öffentlich freuen und dann vielleicht noch ein paar Fragen beantworten würde. Aber dass das Nobelpreiskomitee bisher keinen Ton gehört hat, sorgt dort für ziemlich viel Verwirrung. «Wenn er sich in nächster Zeit, sagen wir innerhalb des nächsten Monats nicht melden würde, dann fände ich das unhöflich und arrogant», sagt jedenfalls der Nobelpreis-Juror Peter Wästberg. Worauf die Akademie sofort reagiert hat: Dies sei Wästbergs private Meinung, erklärte sie, ein Literaturpreisträger könne selber beurteilen, was er tun oder lassen wolle. (R. A.)