Im Schatten von James Brown

Lee Fields ist bis heute nur Insidern ein Begriff. Der schwarze Soulsänger stand immer im Schatten seines viel berühmteren Kollegen James Brown. In den 1960er-Jahren veröffentlichte er Singles, die bis heute heiss gehandelt werden.

Drucken
Teilen

Lee Fields ist bis heute nur Insidern ein Begriff. Der schwarze Soulsänger stand immer im Schatten seines viel berühmteren Kollegen James Brown. In den 1960er-Jahren veröffentlichte er Singles, die bis heute heiss gehandelt werden. Und er scheute sich auch nicht vor genreübergreifenden Kooperationen. So sang er ein Duett mit Sharon Stone und lieh dem House-Produzenten Martin Solveig seine Stimme. Mit seiner Band The Expressions nahm er vor drei Jahren das schnörkellose Soulalbum «My World» auf, und mit dieser Band wird er auch auf der Palace-Bühne stehen. Nach dem Konzert spielen die «Soul Gallen»-DJs Herr Wempe, Sanfilippo und Novak Raritäten aus ihrer Plattensammlung. (pd)

Morgen Fr, Palace, 21 Uhr