Hommage an Paola

Drucken
Teilen
Michael von der Heide. (Bild: PD)

Michael von der Heide. (Bild: PD)

St. Gallen Seine Show im Theater am Hechtplatz in Zürich war ein Erfolg: Fast den ganzen Mai 2016 war «Paola et moi» von Michael von der Heide dort zu erleben – trotzdem gab es vergangenen Oktober nochmals Zusatzvorstellungen. Diese Woche ist der bekannte Sänger und Entertainer aus Amden mit dem Programm zu seinem 25-jährigen Bühnenjubiläum in der Kellerbühne zu Gast – und dann Ende März auch zweimal im «Bären» Häggenschwil.

Für Michael von der Heide war Paola immer die Nr. 1. Er war neun Jahre alt, als er sie zum ersten Mal am Fernsehen sah: Als Paola 1980 mit dem Lied «Cinema» am Eurovision Song Contest in Den Haag mitwirkte. Damals sei bei ihm der Wunsch geweckt worden, selber Sänger zu werden. Paola Felix hat Michael von der Heide nie mehr losgelassen, und seine Karriere ist eng mit dem Schaffen der St. Gallerin verknüpft.

Darum war es für Michael von der Heide ein ehrliches Bedürfnis, diese Hommage zu schaffen. Neben den grossen Hits von Paola – unter anderem «Blue Bayou», «Cinema» oder «Bonjour, bonjour» – versammelt die Show neu arrangierte Trouvaillen – schliesslich hat die St. Gallerin über 150 Songs aufgenommen. Wie «Eine Insel am Ende der Welt» – in der Originalversion «Scarborough Fair» von Simon & Garfunkel. (red)

• Mi/Fr/Sa, 15./17./18.2., 20 Uhr, Kellerbühne St. Gallen • 31.3./1.4., Bären Häggenschwil