Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Herrlich miese Laune

Belles Lettres
Bettina Kugler

Sie kündigt sich meist schon am frühen Morgen an und macht sich unversehens breit, wie eine Grippe nach dem ersten unangenehmen Kratzen im Hals: die schlechte Laune. Kinder sind besonders anfällig für die kleine Krankheit aus heiterem Himmel, und weil das dumpfe, oft völlig unbegründete Gefühl hochgradig ansteckend ist, kann man den Tag fast schon abhaken. Oder sich freuen auf ein Lesestündchen mit diesem ungemütlichen, grimmig dreinblickenden Kerl, der uns auf dem Buchtitel absichtlich den Rücken zukehrt.

Der Bärbeiss ist eine Kreatur der sonst eher ernsten Autorin Annette Pehnt: ein Griesgram im Zottelpelz, der stets das Schlimmste befürchtet und sich am liebsten in seinem Haus mit den braun getünchten Wänden verkriecht. Natürlich wird er nie in Ruhe gelassen. Sein glattes Gegenteil, das quecksilbrige Tingeli, tanzt ihm lebensfroh vor der Nase herum. Daraus entspinnen sich schräge Geschichten für miese Tage, federleicht, in einer Sprache voller Poesie und Leuchtkraft. Noch immer müssen wir oft daraus vorlesen, auch wenn die Kinder längst schon dicke Wälzer schaffen. Das unfreundliche Bärbeissmaulen ist und bleibt absolut kichersicher.

Bettina Kugler

Annette Pehnt, Jutta Bauer: Der Bärbeiss, Hanser

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.