Heine trifft auf Kammerjazz

Die CD «Yolanthe & Marie» gibt es bereits ein Weilchen und wurde auf dieser Seite sehr gelobt (Ausgabe vom 21.7.2010). Morgen nun stellt der Kontrabassist Dietmar Kirchner sein Heine-Projekt live im Gambrinus vor. Kammerjazz und romantische Lyrik gehen dabei eine gelungene Liaison ein.

Drucken
Teilen

Die CD «Yolanthe & Marie» gibt es bereits ein Weilchen und wurde auf dieser Seite sehr gelobt (Ausgabe vom 21.7.2010). Morgen nun stellt der Kontrabassist Dietmar Kirchner sein Heine-Projekt live im Gambrinus vor. Kammerjazz und romantische Lyrik gehen dabei eine gelungene Liaison ein. Zusammen mit Károly Gáspár (Klavier) und Günther Wehninger (Flöte) unterschiebt er den Texten von Heinrich Heine eine ebenso unaufgeregte wie unangestrengte zeitgenössische Musik.

«Die Musik nimmt subtil auf, was sich an doppelten Böden unter Heines Zeilen auftut, sie wirbelt kräftig Staub auf, wenn der Liebesgeplagte sich hektisch verzehrt vor Sehnsucht…» heisst es in der Rezension zur CD, die beim St. Galler Label «Amiataemozioni» erschienen ist. Als Glücksfall erweist sich die Mitarbeit von Peter Schweiger, der die Texte liest, auf CD und morgen live im Gambrinus. (red.)

Morgen Sa, Gambrinus Jazzclub, St. Gallen, 21 Uhr