Heidelbeeren im Kunstmuseum

ST. GALLEN. Einen Pinsel nimmt Gerwald Rockenschaub schon lange nicht mehr in die Hand. Seine raumgreifenden Installationen entstehen am Computer. Damals, in den 1980er-Jahren, als er zur Neo-Geo-Bewegung gehörte, war das noch anders. Im Kunstmuseum St.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Einen Pinsel nimmt Gerwald Rockenschaub schon lange nicht mehr in die Hand. Seine raumgreifenden Installationen entstehen am Computer. Damals, in den 1980er-Jahren, als er zur Neo-Geo-Bewegung gehörte, war das noch anders. Im Kunstmuseum St. Gallen ist Rockenschaub ab morgen mit der Einzelschau «blueberry fields (orphaned selec + 1)» vertreten.

Vernissage Fr, 11.3., 18.30 Uhr.