Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hautnah in der Kuschelkugel

Wittenbach Zum Greifen nah sind die Akteure in «Rosis Wirbelwind», die Gäste sitzen Knie an Knie. Morgen ist Premiere.

Wittenbach Zum Greifen nah sind die Akteure in «Rosis Wirbelwind», die Gäste sitzen Knie an Knie. Morgen ist Premiere.

Hühner gackern, Enten schnattern, ein Feuer knistert. Das Publikum verteilt sich auf die vier bereitstehenden winzigen Theaterwagen – in der DDR wurden diese Kuschelkugel oder Dübener Ei genannt. Vier Programme gibt's an diesem Abend zu erleben: für jeweils sechs bis sieben Leute pro «Saal». Nach zwanzig Minuten ist Pause im geheizten Buffetzelt, ein Akkordeonist verwöhnt das Ohr. Man stärkt sich mit heissem Punsch. Dann wird das Publikum für die nächste Runde neu gemischt. Willkommen bei «Rosis Wirbelwind».

«Rosis Wirbelwind» ist ein Theater zum Anfassen, Schmecken, Riechen. Das Programm gleicht einer Wundertüte: Die Spieler bieten abwechselnd Erzählkunst, Schauspiel, Liedgut, Musik, Kabarett, Comedy oder Zauberei. Nebenbei: Die Hühner und Enten werden am Premierenort in Wittenbach bleiben, wenn die Theatercrew eine Woche später zum nächsten Ort reist. Ihre Wohnwägeli ziehen die abwechselnd zwei Dutzend Akteure sauber und geräuschlos mit Elektrosmarts. «Das dürfte weltweit einzigartig sein», sagt Initiator Gerold Huber. (pd)

Premiere Di, 18.10., 19 Uhr, Grünaustrasse 21, Wittenbach Weitere Spielorte sind Wil, Arbon, St. Gallen und Altstätten. www.rosiswirbelwind.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.