Hat ein Elternteil das Baby entführt?

Drucken
Teilen

Ehedrama Der Erstling der Kanadierin Shari Lapena wurde nach grossem Erfolg in den USA auch in Europa mit Vorschusslorbeeren versehen. Nicht zu Unrecht. Schon der Beginn von «The Couple Next Door» ist furios: Das Ehepaar Anne und Marco kommt nach einem feuchtfröhlichen Abend bei den Nachbarn nach Hause und findet das Babybettchen leer. Dabei haben die beiden doch abwechselnd jede halbe Stunde nach dem Töchterchen geschaut. Es ist ein Albtraum für die beiden. Oder nur für einen von ihnen? Weil der andere in die Sache verwickelt ist?

So mutmasst zumindest die Polizei. Die Nachbarn scheinen auch nicht ganz koscher, zumindest die Frau, die an dem ominösen Abend heftig mit Marco geflirtet hat. Und da sind auch noch Annes Eltern, die dem Schwiegersohn alles andere als gut gesinnt sind. Die bange Frage, was mit dem Baby geschehen ist, steht zunächst im Vordergrund. Aber noch vor der Hälfte des Buches nimmt die Story eine originelle Wendung. Denn eine der Hauptfiguren ist tatsächlich in den Babyraub involviert, nur ist das Ganze total ausser Kontrolle geraten. In der Folge verfolgt der Leser gespannt die Ermittlungen der Polizei, aber auch, wie der Mittäter verzweifelt versucht, die Sache wieder auszubügeln. Das funktioniert erzählerisch ausgezeichnet und führt zu vielen Wendungen, auch wenn am Ende die ganze Konstruktion ein bisschen übers Ziel hinausschiesst. Ein kleiner Abstrich in einem sehr unterhaltsamen Thriller. (are)