Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Harry Dean Stanton ist tot

Washington Er war der Star in Wim Wenders’ Roadmovie «Paris, Texas»: Nun ist der US-Schauspieler Harry Dean Stanton mit 91 Jahren gestorben. Er spielte in rund 250 Filmen mit, häufig verkörperte er Antihelden, Aussenseiter und Gangster, wofür ihn sein vom Leben gezeichnetes Gesicht prädestinierte. Sein letzter Film «Lucky», gedreht von David Lynch, kommt in Kürze in den USA in die Kinos und läuft ab dem Jahresende auch in Europa. Darin spielt Stanton einen gealterten Atheisten, der sich auf eine spirituelle Reise begibt. (dpa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.