Polizeiruf 110
Wenn Hexen brennen, ist ein Mann nicht weit – hier aber gilt: Halloween ist Frauentag

Horror wie bei Stanley Kubrick, dieser Fall für Ermittlerin Brasch ist starke Halloween-Kost. «Hexen brennen» ist ein Frauenfilm mit Männern als Losern. Gut so.

Daniele Muscionico
Drucken
Ein Scheiterhaufen auf dem Blocksberg. O-Ton des Gerichtsmediziners (Henning Peker) zu Ermittlerin Brasch (Claudia Michelsen): «Man hat schon einiges gesehen in seinem Berufsleben, aber das hier übertrifft alles. »

Ein Scheiterhaufen auf dem Blocksberg. O-Ton des Gerichtsmediziners (Henning Peker) zu Ermittlerin Brasch (Claudia Michelsen): «Man hat schon einiges gesehen in seinem Berufsleben, aber das hier übertrifft alles. »

Die Geister-Zwillinge aus Stanley Kubricks «Shining» sind im Harzer Forst gelandet. Die Mädchen erwecken Tote zum Leben, Hühnerhaut-Alarm! Mit einem Wums schlägt ein Schocker vom Blocksberg direkt in die Sonntagsstuben ein.

Hexen sind das Thema. Sie treffen sich seit Alters her an diesem Kraftort, auch Goethe hat sie schön beschrieben. Doch was heisst Hexen. Frauen sind der Stachel im Fleisch dieser Männerwelt, etwa beim Dorfarzt. Seit in der Gegend eine Kollegin ordiniert, ist seine Praxis leer. Doch wen wundert’s bei so viel Frauenverachtung? «Machen Sie den Oberkörper frei!», empfängt er Hauptkommissarin Brasch (Claudia Michelsen), die sich für sein Alibi interessiert. Entblössend ist das nur für den Alten.

Foltermethoden wie im Mittelalter, wer steckt dahinter?

Im Städtchen Thalrode ist eine junge Frau ermordet worden. «Suchen Sie einen schwachen Mann», rät die besagte neue Ärztin. Nun «schwach» mag Ansichtssache sein. Der Gerichtsmediziner rapportiert den Leichenfund so: «Man sieht ja so einiges in seinem Berufsleben, aber das hier übertrifft alles.» Der Schädel der Toten wurde sozusagen püriert. Schwach ist das wohl, aber körperlich muss ein Bär gewütet haben.

Die Ermordete war Teil eines Frauenkreises, der auf dem Blocksberg «die weibliche Urkraft» feiert. Und, wer leitet die Damen? Es ist, genau, die verschriene Ärztin. Doch eh’ sie sich’s versieht, ist auch sie tot, schad’ drum. Dass der «Polizeiruf» sein Publikum lange an der Nase herumführt, macht ihn überraschend. Dass er Halloween zum Frauentag erklärt, ist prophetisch.

«Polizeiruf 110» Magdeburg: «Hexen brennen». So, 30.10., 20.15 Uhr. ARD.