Gurlitt-Werke in Bern eingetroffen

Drucken
Teilen

Kunst Mit einigen Tagen Verzögerung sind die ersten Werke aus der Gurlitt-Sammlung in Bern eingetroffen. Das teilte das Kunstmuseum Bern gestern mit. Ausgewählte Arbeiten aus dem Kunstfund sollen heute Freitag den Medien gezeigt werden. Die Medienorientierung war bereits für vergangenen Freitag vorge­sehen. Sie musste kurzfristig abgesagt werden, weil Schwierigkeiten bei der Ausfuhr der Werke aus Deutschland auftraten. Das Kunstmuseum Bern begründete dies mit den anspruchsvollen Ausfuhrformalitäten. Die nun eingetroffenen Werke sollen im November in Bern gezeigt werden, im Rahmen der Ausstellung «Bestandesaufnahme Gurlitt. Entartete Kunst – Beschlagnahmt und verkauft». (sda)