Gospel, Hackbrett, Jodel und Klezmer treffen auf Tradition

Das diesjährige Cantars Kirchenklangfest präsentiert schweizweit mit 12 000 Mitwirkenden an 36 Tagen und 25 Orten 440 Veranstaltungen rund um die Kirchenmusik. Am Samstag, 25.4., kommt Cantars in die Ostschweiz, mit je zwölf Konzerten in Weinfelden und St. Gallen.

Drucken
Teilen

Das diesjährige Cantars Kirchenklangfest präsentiert schweizweit mit 12 000 Mitwirkenden an 36 Tagen und 25 Orten 440 Veranstaltungen rund um die Kirchenmusik. Am Samstag, 25.4., kommt Cantars in die Ostschweiz, mit je zwölf Konzerten in Weinfelden und St. Gallen. In Weinfelden startet Cantars um 12 Uhr und endet um Mitternacht. Auch in St. Gallen gibt es ab 11.30 Uhr zwölf Stunden Musik. Cantars ist stilistisch weit gefächert und zeigt Kirchenmusik von überraschender Seite. In Weinfelden fällt ein Konzert mit Hackbrett und der Auftritt einer Taubstummengruppe auf. Thomas Haubrichs «Jodelmesse» eröffnet in Weinfelden den Reigen um 12 Uhr (katholische Kirche). In St. Gallen gibt es ebenfalls eine Uraufführung, daneben auch Klezmer, Gospel oder Impro. Das Konzert mit Werken von Stehle findet um 19.15 Uhr statt (Dom).

Alle Infos: www.cantars.org