Glaube, Liebe und Hoffnung

Drucken
Teilen

Konstanz In Zeiten von Schnelligkeit, von Krieg und Umweltproblemen stellen wir uns der Frage: Woran glaube ich, was liebe ich und worauf hoffe ich? Wo in dieser Welt sehe ich mich? Vier Monate haben sich die Darsteller des Intensivclubs am Theater Konstanz mit den Begriffen Glaube, Liebe und Hoffnung auseinandergesetzt. Mit den Theater­pädagogen des Jungen Theaters haben sie nach Möglichkeiten gesucht, ihre Reflexionen auf die Bühne zu bringen. Auf der Werkstattbühne präsentieren die zwanzig Spieler zwischen 26 und 76 Jahren die Performance «Glaube. Liebe. Hoffnung» in Wort, Klang und Bewegung. (red)

Sa, 4.2., 20 Uhr/So, 5.2., 18 Uhr, Werkstattbühne Konstanz