Giacobbo/Müller machen Schluss

Per Ende Jahr beenden die beiden Komiker Viktor Giacobbo und Mike Müller ihre gleichnamige Sendung im Schweizer Fernsehen. Beide wollen sich künftig anderen Projekten widmen. Das Schweizer Fernsehen bedauert deren Entscheid.

Drucken
Teilen
Ein legendäres Duo vor dem Aus: Viktor Giacobbo (rechts) und Mike Müller. (Bild: HEINZ STUCKI (SCHWEIZER FERNSEHEN SF))

Ein legendäres Duo vor dem Aus: Viktor Giacobbo (rechts) und Mike Müller. (Bild: HEINZ STUCKI (SCHWEIZER FERNSEHEN SF))

"Seit ich erfahren habe, dass Bundespräsident Schneider-Ammann unsere Sendung nicht schaut, macht das alles für mich keinen Sinn mehr." Das sagt Viktor Giacobbo - ganz in seiner Manier - zu den Gründen des Aufhörens. Sein Sendepartner Mike Müller fügt ebenso scherzhaft hinzu: "Ich freue mich, wenn ich nach dem Ende der Sendung endlich mehr Zeit mit Viktor verbringen kann."

Welche Show künftig den Sendeplatz von "Giacobbo/Müller" einnehmen wird, ist laut dem Schweizer Fernsehen (SRF) noch offen. Natürlich bedauere man den Entscheid von Giacobbo und Müller sehr, schreibt das SRF in einer Mitteilung.

Die Sendung war über ihre ganze Laufzeit hinweg äusserst erfolgreich und prägte den späteren Sonntagabend. "Wir freuen uns nun auf die weiteren Sendungen bis Ende Jahr", sagt Rolf Tschäppät, Bereichsleiter Comedy und Quiz. Bis zum Ende der Satireshow bleiben noch zwei Staffeln. Die erste startet am 24. Januar. (pd/lex/sda)