Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GETESTET

Buggyfit: «Und immer schön lächeln» «Was tun Sie denn da?», fragt eine ältere Dame das, was ich mich in dem Moment auch frage.

Buggyfit: «Und immer schön lächeln»

«Was tun Sie denn da?», fragt eine ältere Dame das, was ich mich in dem Moment auch frage. Wenn ich normalerweise mit dem Kinderwagen unterwegs bin, trage ich keine Turnhosen, und ich komme auch selten dazu, meine Oberschenkel zu kräftigen oder den Beckenboden anzuspannen. Gerade jetzt versuche ich beides gleichzeitig zu tun, dabei Buggy mit Kind auf dem Weg zu halten und «immer schön zu lächeln», wie Monika Schweizer nicht müde wird zu sagen. Schliesslich sollen wir wie gut gelaunte Mütter aussehen.

Fit mit Kind

Gut gelaunt und vor allem fit – dank Buggyfit, dem neusten Schrei in der Mütterszene. Warum auch nicht? Moderne Mamis sind ja für fast alles zu haben. Und wenn auf dem Flyer noch steht, dass Mutter so spielerisch überflüssige Kilos loswird, Rückenschmerzen vorbeugt und qualitative Zeit mit dem Kind im Grünen verbringt, dann sind das drei gute Gründe, um Baby und Buggy zu packen und Monika Schweizer für eine Schnupperlektion in St. Gallen Notkersegg bei der Sport Schule Nordic Fitness Vital Coach zu treffen.

Fitnesscoach an der Seite

Die Idee hinter Buggyfit leuchtet ein. Die Kleinen brauchen frische Luft, die Mamis brauchen Bewegung, und weil man vom Kinderwagenstossen alleine noch nicht aussieht wie Heidi Klum, gibt Monika Schweizer den zackigen Takt an. Aber nicht nur das, die ausgebildete Fitness-Spezialistin hat in Zusammenarbeit mit dem Zürcher kantonalen Aktionsprogramm «Leichter leben» ein Programm zusammengestellt, das Mütter ab der achten Woche nach der Geburt begleitet und fit machen soll. So sei Buggyfit denn auch mehr, als «mit dem Kinderwagen durch den Wald zu rennen». Übungen aus der Rückbildungsgymnastik werden eingebaut, Ernährungsfragen beantwortet.

Alles vibriert

Für uns fünf Anfängerinnen heisst das an diesem Mittwochnachmittag, dass wir auf einem Vorplatz die Smovey-Ringe kennen lernen. Knallgrüne Reifen, in deren Inneren vier Stahlkugeln rollen. Schwingt man die Smoveys, schwingt bald der ganze Körper mit. Alles vibriert, die Babies lachen, die Mütter auch, und Monika Schweizer fragt: «Fühlt Ihr die Energie? Geht es Euch gut?»

Ja, denn mittlerweile ist es mir egal, dass uns Passanten fragend anstarren, und auch alle Kinder haben sich mit dem Buggyfit arrangiert. Die kleinsten zwei haben vom Buggy ins Tragetuch gewechselt, und einer will lieber selber laufen. Für Monika Schweizer ist das alles kein Problem. Zwar hat die gebürtige Rorschacherin selber keine Kinder, aber da sie anderenorts schon seit zwei Jahren Buggyfit-Kurse gibt, bringt sie Babygeschrei schon lange nicht mehr aus dem Konzept. Und für Tragetuchkinder und ihre Mütter hat sie einen eigenen Kurs eingerichtet: Nordic Walking mit Kind im Tragetuch.

Bei jedem Wetter

Fazit: Klar könnte man auch alleine mit Kind und Kinderwagen seine Runden drehen, aber in der Gruppe macht es mehr Spass, und Muskelkater hatte ich nach meinen Spaziergängen noch nie. Noch ein Vorteil hat das Buggyfit: Es findet bei jedem Wetter statt. Regen und Schnee sind keine Ausreden mehr, um den ganzen Tag in der Stube zu hocken.

Katja Fischer De Santi

Infos zu den Kursen in St. Gallen (Mi, 14 bis 15 Uhr) und in Rorschach (Mi, 9.45 bis 10.45 Uhr) unter www.outdoorfitness.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.