Gemeinsam und allein

Merken
Drucken
Teilen

Steckborn Im Rahmen der Ausstellung «Wer die Arbeit macht» im Haus zur Glocke, Steckborn, tritt am Samstag im Phönix-Theater Marcio de Sousa mit seinem Bläser-Quintett als Thurgauer Premiere auf. Es setzt sich in Louis Armstrongs Tradition mit der Rolle von Soli versus kollektive Improvisationen auseinander, analog zur Thematik der Zusammenarbeit in der bildenden Kunst. In den drei künstlerischen Positionen der Ausstellung (Othmar Eder, Werner Widmer, Bosna Quilts) spielen Ornamente eine Hauptrolle: Muster strukturieren Räume, binden das Einzelne in eine Ordnung oder fügen die Bausteine zu Massen. Die iranische Künstlerin Parastou Forouhar liest dies als Bild einer zu harmonischen Weltdarstellung. Sie ist Stipendiatin der Künstlerresidenz Chretzeturm in Stein am Rhein und stellt am Sonntag in einem Gespräch ihre Arbeiten vor. (red)

• Sa, 24.6., 20.15 Uhr, Phönix-Theater • So, 25.6., 14 Uhr, Haus zur Glocke, Steckborn