Fünfstern fährt mit dem Zug

Drucken
Teilen

Künstlerateliers Alle drei Jahre öffnen Ostschweizer Kunstschaffende unter dem Titel «Fünfstern» ihre Ateliertüren und erlauben der breiten Öffentlichkeit einen Blick in ihre Werkstätten. Dieses Jahr findet das Kunstfest zum vierten Mal statt, insgesamt 250 Kunstschaffende sind an zwei Wochenenden beteiligt: am 29./30. April in der Stadt St. Gallen und am 6./7. Mai in den Kantonen St. Gallen, Thurgau und beiden Appenzell.

Dieses Jahr bleibt es nicht bei den offenen Ateliers, die Veranstalter haben zusätzlich ein Rahmenprogramm mit Performances, Vernissagen und Sonderausstellungen organisiert. Es beginnt am 1. April mit einem Auftaktfest im Kunstmuseum St. Gallen. Mitglieder des Sinfonieorchesters St. Gallen «kommunizieren» mit Werken von Mark Dion in den neuen Ausstellungsräumen. Sieben weitere Performances sind geplant – fünf davon finden in Zügen statt: unter anderem auf der Linie zwischen St. Gallen und Uznach, in der Trogenerbahn, zwischen Gossau und Appenzell sowie im Thurbo zwischen St. Gallen und Kreuzlingen; zwei im Kunstzeughaus Rapperswil. Für diese Interventionen konnten sich junge Kunstschaffende aus der ganzen Schweiz bewerben; eine Jury hat die sieben Projekte ausgewählt. Die Website ist neu interaktiv und experimentell aufgebaut. (red)

fuenfstern.com