Freudvolle Kunst Bühnenkampf

ST. GALLEN. Nach Aufführungen in Bern und Berlin gastiert Joshua Monten mit seinem neuen Tanzstück «Freude» in der Lokremise.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Nach Aufführungen in Bern und Berlin gastiert Joshua Monten mit seinem neuen Tanzstück «Freude» in der Lokremise. «Freude» ist eine choreographische Annäherung an die unerwartet freudvolle Kunst des Bühnenkampfs, entfesselt von jeglichen psychologischen Beweggründen und Verhältnismässigkeit. Das bühnengerechte Schlagen, Ohrfeigen, Treten und Umstossen wird in filigranen Sequenzen von einvernehmlicher Gewalt betrachtet. Dabei soll untersucht werden, weswegen Bühnengewalt eine so ergreifende (wenn auch selten zugestandene) Wirkung hat. Woher kommt diese «guilty pleasure»?

Sa, 21.5., 20 Uhr, Lokremise