Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Frauenfreundschaft

In Neapel spielt der Hauptteil des Roman-Vierteilers von Elena Ferrante. (Bild: Getty (Neapel, 8. August 2017))

In Neapel spielt der Hauptteil des Roman-Vierteilers von Elena Ferrante. (Bild: Getty (Neapel, 8. August 2017))

Über vier Bände hinweg porträtiert Elena Ferrante eine Frauenfreundschaft. Trotz der unterschiedlichen Lebenswege, der ungleichen sozialen Milieus, wechselnder Wohnorte, Liebhaber, Ehemänner und sogar ihren Kindern bleibt diese Beziehung die wichtigste im Leben der Figuren Elena und Lila. Damit betritt Ferrante neues Terrain. Und: Die Freundschaft entspricht nicht den gängigen Klischees. Ferrante schreibt von der grossen Zuneigung bis hin zur wechselseitigen Abhängigkeit, aber auch von Konkurrenz, Eifersucht und Neid. In ihren dunkelsten Momenten wünscht Elena der Freundin den Tod. Und einmal wirft sie ihr anvertraute Fragmente mit Lilas Texten in den Fluss.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.