Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FILMREIHE: Weltoffen und zerrissen

Das Frauenfelder Cinema Luna zeigt einen Querschnitt durch das Filmschaffen des Libanons. Sieben Filme beleuchten Weltoffenheit und Zerrissenheit der Gesellschaft.

Der Zedernstaat, einst «Schweiz des Nahen Ostens» genannt, zählt auf einem Viertel der Fläche der Schweiz etwa gleich viele Einwohner, dazu kommt eine Million Flüchtlinge aus Syrien. Trotz all der Krisen und Kriege im und um den Libanon vereint das Land am Mittelmeer einen unglaublichen kulturellen, religiösen und landschaftlichen Reichtum.

Jeder Dritte lebt in der Hauptstadt Beirut, die in vielem an westeuropäische Städte erinnert. Die Filmreihe des Cinema Luna zeigt die Weltoffenheit der ­Libanesen und spiegelt indivi­duelle und soziale Probleme des Landes: von der Zerrissenheit der Frauen zwischen Tradition und Moderne, von Lust und Sex in der islamischen Gesellschaft, von der kriegsbedingten Orientierungslosigkeit des Einzelnen, Drogenproduktion im Bekaa-Tal, Immobilien-Spekulation in Beirut, Ausgrenzung und Ausbeutung der syrischen Flüchtlinge.

«Caramel» von und mit Nadine Labaki ist die sinnliche Geschichte von vier modernen Frauen in ­Beirut, «West Beyrouth» die melancholische Erinnerung an eine Jugend im Bürgerkrieg der 70er-Jahre. «Al-Wadi» gibt einen krimi­artigen Einblick in eine Familie von Drogen-Produzenten in der Bekaa-Ebene, «Go Home» ist eine Koproduktion mit Samirs Dschoint Ventschr aus Zürich, «Halal Love» eine Komödie rund um Liebe und Sex. «Taste of ­Cement» von Ziad Kalthoum, der aus der syrischen Armee geflohen ist, erzählt von seinen Lands­leuten, die auf den Wolkenkratzer-Baustellen von Beirut arbeiten und wie Sklaven leben. In «The Insult» geht es um Streitereien zwischen Christen und Moslems – eine kleine Beleidigung artet zu einem Gerichtsdrama aus. (red)

Hinweis

22.3. bis 11.4., Programm unter cinemaluna.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.