Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Filmproduzent Christian Davi tot

Kurz vor seinem 49. Geburtstag starb der Schweizer Filmproduzent Christian Davi nach schwerer Krankheit am 19. März in Zürich. Davi produzierte unter anderem Fredi Murers erfolgreichen Film «Vitus». Davi wurde 1967 geboren.

Kurz vor seinem 49. Geburtstag starb der Schweizer Filmproduzent Christian Davi nach schwerer Krankheit am 19. März in Zürich. Davi produzierte unter anderem Fredi Murers erfolgreichen Film «Vitus». Davi wurde 1967 geboren. Von 1991 bis 1996 studierte er Film in Lausanne und arbeitete danach als freischaffender Regisseur und Produzent. 2002 gründete er gemeinsam mit Christof Neracher und Thomas Thümena die Hugofilm Productions GmbH. Der erste von Hugofilm produzierte Film, «Vitus» (2006) von Fredi Murer gehört zu den international erfolgreichsten Schweizer Filmen. «Vitus» mit Bruno Ganz in der Rolle als Grossvater des hochbegabten Klaviertalentes, gespielt von Theo Gheorghiu, wurde mehrfach preisgekrönt. Danach folgten eigenwillige Filme wie etwa «Pepperminta» von Pipilotti Rist und «Lovely Louise» von Bettina Oberli. Zuletzt produzierte die Hugofilm mit «Chrieg» (Simon Jaquemet) und «Aloys» (Tobias Nölle) zwei international vielbeachtete schweizerische Filmdébuts. Als Regisseur hat Christian Davi unter anderem bei den Kollektivfilmen «ID Swiss» (1999) und «Downtown Switzerland» (2004) mitgewirkt sowie bei den Dokumentarfilmen «Gopf in Africa» (2001) und «Die Regierung – Montag, Dienstag, Mittwoch und zurück» (1998) Regie geführt. Mit letzterem gewann er den Schweizer Filmpreis. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.