Goldene Kamera
Wie zwei Komiker und ein falscher Ryan Gosling das deutsche Fernsehen narrten

Was der Streich der Komiker Joko und Klaas über das Verhältnis zwischen Live-TV und Stars aussagt.

Lory Roebuck
Drucken
Teilen

Da lacht ganz Deutschland: Joko und Klaas, die beiden Moderatoren der deutschen Comedyshow «Circus HalliGalli», haben dem ZDF einen mächtigen Streich gespielt. Unter der Nase sämtlicher Sicherheitskräfte und Produzenten hat das Duo vergangenes Wochenende bei der Verleihung der Goldenen Kamera einen Preis stibitzt. Mit einem Doppelgänger von Hollywoodstar Ryan Gosling, den niemand rechtzeitig erkannte.

Streiche gehörten immer schon zum Fernsehen. Was die Aktion von Joko und Klaas aber vor Augen führt, ist, wie Live-Sendungen offenbar blind nach Stars gieren. Das Comedyduo filmte seinen Streich von der Planung bis zur Ausführung und präsentierte das Video am Dienstagabend in seiner Show.

Besonders schlecht kommt darin das ZDF weg, das die Goldene Kamera veranstaltet. Joko und Klaas meldeten sich beim Sender kurzerhand mit einer erfundenen Bookingagentur an: Sie könnten der Preisverleihung Ryan Gosling als Überraschungsgast vermitteln, allerdings unter strengen Auflagen: kein Gang über den roten Teppich, keine Vorbesprechung mit dem Moderator, keine fremde Person fürs Make-up.

Das ZDF biss an, mehr noch: Es ging auf den Vorschlag der Fake-Agentur ein und kreierte eigens für Gosling einen ganz neuen Preis, nämlich für den besten internationalen Film, der selbstverständlich an «La La Land» ging. Unter den Stichworten #GoslingGate und #ZDFfail weht dem deutschen Staatssender nun ein Shitstorm ins Haus.

Weil niemand genau hinschaute (oder hinschauen wollte), schaffte es das Münchner Gosling-Double Ludwig Lehner bei der Preisverleihung tatsächlich bis auf die Bühne und dann sogar, als er eigentlich bereits aufgeflogen war, mit dem Preis in der Hand zurück ins Auto.

Ein Coup für das Comedyduo Joko und Klaas. Ihr süffisanter Kommentar: «Dank uns konnte ‹La La Land› nach dem Oscar-Debakel doch noch einen wichtigen Preis gewinnen.»