Film
Französischer Regisseur Bertrand Tavernier gestorben

Mit «Round Midnight», seinem Spielfilm über die US-Jazzszene in den 1950er Jahre, wurde der Kult-Regisseur einem breiten Publikum bekannt. Nun ist Bertrand Tavernier 79jährig gestorben.

DPA
Drucken
Teilen
Bertrand Tavernier posiert am 17. Mai 2016 am Filmfestival von Cannes.

Bertrand Tavernier posiert am 17. Mai 2016 am Filmfestival von Cannes.

Ian Langsdon / EPA

Der französische Regisseur Bertrand Tavernier ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Das berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag unter Berufung auf das Institut Lumière für die Erhaltung und Verbreitung des französischen Filmerbes mit Sitz in Lyon. Dem Institut zufolge hinterlässt Tavernier seine Frau, zwei Kinder sowie Enkelkinder. Am bekanntesten ist wohl sein Film «Round Midnight» aus dem Jahr 1986 über die amerikanische Jazzszene der 1950-Jahre.

Tavernier wanderte in seiner Karriere zwischen Krimis, Psychothrillern, Historienfilmen, Science-Fiction, Romanzen und Satire. Er führte bei mehr als 50 Filmen Regie. Für sein umfassendes Repertoire erhielt der französische Filmemacher 2015 beim Filmfest in Venedig den Goldenen Ehrenlöwen für sein Lebenswerk. Die Begründung der Jury: Er sei ein nonkonformistischer und couragierter vielseitiger Autor. Der 1941 in Lyon geborene Tavernier starb nun einen Monat vor seinem 80. Geburtstag. (DPA)

Aktuelle Nachrichten