Farben-Workshop

WARTH. Der Workshop mit Kunsthistorikerin Rebekka Ray richtet sich an experimentierfreudige Kinder ab 6 Jahren.

Merken
Drucken
Teilen

WARTH. Der Workshop mit Kunsthistorikerin Rebekka Ray richtet sich an experimentierfreudige Kinder ab 6 Jahren. Frage zu Beginn: «Welche Farbe gefällt dir am besten? Gelb? Ein frisches, helles oder eher ein warmes, dunkles? Oder lieber Blau?» Nach den Beobachtungen in Kunstwerken wird im Atelier farbenfroh experimentiert.

Mi, 16.3., 14–16 Uhr, Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen; Anmeldung erforderlich: 058 345 10 60

Pflanzen auf Textilem

ST. GALLEN. In Kunst und Kunsthandwerk erfreut sich die Pflanze als Motiv seit vielen Jahrhunderten grosser Beliebtheit; dies gilt auch für die Textilgestaltung. Textilhistorikerin Anne Wanner-JeanRichard geht der Frage nach der Inspiration und den Vorlagen für Pflanzendarstellungen auf Stoffen nach. Neben dem Rundgang durch die Ausstellung steht der Besuch der Textilbibliothek auf dem Programm.

Do, 17.3., 18.30 Uhr, Textilmuseum

Drei italienische Chöre

ST. GALLEN. Im Rahmen der Ausstellung «Ricordi e Stima» treten drei Chöre auf: der Corale Pro Ticino di San Gallo, der Coro Tricolore Amriswil und der Corale Santa Cecilia – der älteste noch aktive italienische Chor in der Schweiz. Auf dem Programm stehen alte und neue Volkslieder und alte italienische Schlager. Aber auch Lieder, die das Leben in der Migration beschreiben und die Sehnsucht nach der Heimat ausdrücken.

Do, 17.3., 19.30 Uhr, Historisches und Völkerkundemuseum

Das ist Rock'n'Roll

KREUZLINGEN. Mit Vorliebe geben Christoph & Lollo auf der Bühne die sympathischen Dilettanten, die am eigenen Kunstanspruch scheitern. Ihre Karriere begannen sie vor zwanzig Jahren mit einem legendär gewordenen Nischenprodukt: Skispringer-Lieder. Seit einigen Jahren verarbeitet eines der schrägsten Komikerduos Österreichs auch andere Themen zu Musik. Bei ihrem aktuellen Programm «Das ist Rock'n'Roll» rückt das Duo vermeintliche Nebenschauplätze ins Zentrum der Lieder.

Fr., 18.3., 20 Uhr, Theater an der Grenze