Europa will nicht so hoch hinaus

New York schickt drei in den Final und Singapur zwei. Hochsprung? Hochhäuser. Im Rennen für den Internationalen Hochhaus-Preis. Den gibt's. Europa bleibt aussen vor, nicht ein Bauwerk hat sich für die letzte Runde qualifiziert, wie die Jury gestern bekanntgegeben hat.

Drucken
Teilen

New York schickt drei in den Final und Singapur zwei. Hochsprung? Hochhäuser. Im Rennen für den Internationalen Hochhaus-Preis. Den gibt's. Europa bleibt aussen vor, nicht ein Bauwerk hat sich für die letzte Runde qualifiziert, wie die Jury gestern bekanntgegeben hat. Dabei kommen doch aus der Schweiz Weltklassearchitekten wie Herzog & De Meuron oder Peter Zumthor. Die ziehen Häuser auf der ganzen Welt hoch, für den Hochhaus-Preis gelten mindestens 100 Meter Höhe und nicht älter als zwei Jahre. Keine Chance für das Klanghaus Toggenburg: zu niedrig, noch gar nicht gebaut, auch wenn Zumthor Wunscharchitekt war. Er darf wenigstens in die Breite bauen bei Beyeler. Und das Klanghaus erhält vielleicht doch noch eine Chance. (dl)