Eiskalte Trickfilme

Gestern hat bei kaum drei Grad und Schneefall hat das 23. Internationale Trickfilmfestival in Stuttgart begonnen. Alles schön und gut, wenn das Festival nicht zuletzt wegen seiner täglichen Open-Air-Filme auf der Schlosswiese so beliebt gewesen wäre.

Drucken
Teilen

Gestern hat bei kaum drei Grad und Schneefall hat das 23. Internationale Trickfilmfestival in Stuttgart begonnen. Alles schön und gut, wenn das Festival nicht zuletzt wegen seiner täglichen Open-Air-Filme auf der Schlosswiese so beliebt gewesen wäre. In den letzten Jahren sassen schon am Nachmittag Hunderte Zuschauer auf der Wiese. Doch die Festivalleitung hat nicht vor dem eisigen Wetter klein beizugeben. Mit Zeltheizungen und einem «Schmusedecken-Contest» will man dem Wintereinbruch trotzen. Nur, mit einer hübschen Schmusedecke alleine ist bei drei Grad nicht viel auszurichten. Ein hochalpines Biwak mit Thermoschlafsack empfiehlt sich schon eher. (kaf)

Aktuelle Nachrichten