Ein St.Galler steigt ins Rennen

Wer vertritt die Schweiz am Eurovision Song Contest in Schweden? SRF hat die 19 Interpretinnen und Interpreten bekannt gegeben, die sich in einem Expertencheck präsentieren dürfen. Darunter befindet sich auch Patric Scott aus Sargans.

Drucken
Teilen
Patric Scott. (Bild: Jasmin Walser)

Patric Scott. (Bild: Jasmin Walser)

Schweiz? Zero points! So weit soll es am nächsten Eurovision Song Contest, der in Schweden ausgetragen wird, nicht kommen. Deshalb werden insgesamt 19 Interpretinnen und Interpreten am Sonntag, 6. Dezember, live von einer Expertenrunde bewertet. Die Juroren beurteilen gemäss einer Mitteilung von SRF die Livekompetenz, die stimmlichen Fähigkeiten sowie die Bühnenpräsenz der Bewerber. Von den 19 Kandidaten nominiert das Expertenteam drei für SRF und RTR, zwei für RTS und einen für RSI für die Teilnahme an der "ESC 2016 – Entscheidungsshow" vom Samstag, 13. Februar. Die Namen der sechs Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für die Entscheidungsshow qualifizieren, gibt SRF im Anschluss an den Expertencheck bekannt.

Unter den 19 Interpretinnen und Interpreten befindet sich mit Patric Scott feat. Abdullah Alhussainy aus Sargans auch ein Act aus der Ostschweiz. Ihr Titel heisst "No Boundaries". Scott, in Gams und Sargans aufgewachsen, hat schon im vergangenen versucht, die Vorausscheidung zu gewinnen, damals scheiterte er aber frühzeitig. (red.)
 

Die zehn Kandidatinnen und Kandidaten von SRF und RTR sind, in alphabetischer Reihenfolge:

  • - Erica Arnold aus Menziken mit "Ich bin ich"
  • - Vincent Gross aus Olten mit "Half A Smile"
  • - Samuel Tobias Klauser aus Zürich mit "Asking Me Why"
  • - Maika aus Reus, Spanien, mit "The Reason"
  • - Stanley Miller aus Madrid, Spanien, mit "Feel The Love"
  • - Platzhirsch aus Chur mit "Holz vor dr Hütta"
  • - Rykka aus Meilen mit "The Last Of Our Kind"
  • - Patric Scott feat. Abdullah Alhussainy aus Sargans mit "No Boundaries"
  • - Sunanda aus Arlesheim mit "Ooops!?!"
  • - Evelyn Zangger aus Tann mit "Have A Little Faith In Me"

Sechs Startplätze für den Expertencheck vergab RTS. Die sechs Kandidatinnen und Kandidaten sind, in alphabetischer Reihenfolge:

  • - Bella C aus Luzern mit "Another World"
  • - Kaceo aus Genf mit "Disque d’or"
  • - Stéphanie Palazzo aus Onex-Genf mit "Perché mi guardi cosi?"
  • - Stéphanie Sandoz aus Commugny VD mit "Flashback"
  • - Loic Schumacher aus Ensival, Belgien, mit "Génération demain"
  • - Gina von Glasow aus Forch mit "Left With An Idiot"

Drei Startplätze für den Expertencheck vergab RSI. Die drei Kandidatinnen und Kandidaten sind, in alphabetischer Reihenfolge:

  • - Nathalie Cadlini aus Breganzona mit "Share Love"
  • - Elias aus Losone mit "Elephant"
  • - Theo aus Lugano "Because Of You"