«Ein schlechter Witz»

Reaktionen Ein Musiker erhält den wichtigsten Literaturpreis der Welt. Auf der ganzen Welt löste Bob Dylans Wahl teils heftige Reaktionen aus. (sda)

Drucken
Teilen

Reaktionen Ein Musiker erhält den wichtigsten Literaturpreis der Welt. Auf der ganzen Welt löste Bob Dylans Wahl teils heftige Reaktionen aus. (sda)

Es tut mir so leid um die wahren Schriftsteller, Adonis, Ngugi, DeLillo, die den Preis beinahe in der Tasche hatten. Rumänischer Autor Mircea Cartarescu auf Facebook.

«Dylan hat wie kein anderer die moderne amerikanische Musiktradition mit der literarischen Hochkultur zu einer neuen Kunstform vereint – Ovid mit Blues, Shakespeare mit Gospel. Es wäre deshalb ein grosses Missverständnis zu meinen, er werde nur für die Qualität seiner Texte ausgezeichnet. Texte, Musik und Performance sind eine Trias.» Dylan-Biograph Heinrich Detering von der Universität Göttingen zur dpa.

«Ich bin ein Dylan-Fan, aber das ist ein schlecht durchdachter Nostalgiepreis, gerissen aus der ranzigen Prostata von senilen, idiotischen Hippies.» Irvine Welsh auf Twitter. «Wenn Bob Dylan den Literaturnobelpreis bekommen kann, sollte Stephen King in die Rock 'n' Roll Hall of Fame aufgenommen werden.» US-Krimiautor Jason Pinter auf Twitter. «Gelegentlich erlaubt sich die Akademie ein <Spässken>. Die Auszeichnung von Bob Dylan ist genauso ein Witz, wie es die von Dario Fo war. Am besten, man lacht mit.» Literaturkritiker Denis Scheck. «Von Orpheus bis Faiz, Songs und Poesie waren immer eng miteinander verbunden. Dylan ist ein brillanter Erbe dieser bardischen Tradition.» Indisch-britischer Schriftsteller Salman Rushdie auf Twitter. «Nun erhöhen sich meine Chancen, den Nobelpreis in Chemie zu erhalten, dramatisch.» Schweizer Schriftstellerin Sibylle Berg