Ein Riesenkrokodil für den Motörhead-Gründer

Und das noch

Drucken
Teilen

Die Arbeit der Forscher stellt man sich als Laie ja als ziemlich ernsthafte Sache vor. Manchmal jedoch sprüht Witz aus ihrem Tun – etwa wenn sie neu entdeckten Tierarten Namen geben dürfen. Gerade haben Londoner Wissenschafter ein furchtein­flössendes Meereskrokodil nach dem Namen des Motörhead-Gründers Lemmy Kilmister benannt: Lemmysuchus obtusidens. Der Sänger kann sich dazu nicht mehr äussern, er ist 2015 gestorben. Aber Forscherin und Motörhead-Fan Lorna Steel ist sicher: «Er hätte sein Glas auf Lemmysuchus erhoben.» (Hn.)