Ein Jazztrio besteigt Ton-Gipfel

Beim Kugl-«Ziischtig» gastiert morgen das Trio Schnellertrollermeier. Der Bandname setzt sich, wie leicht zu erraten ist, aus den Namen der drei Musiker Andi Schnellmann (Bass), Manuel Troller (Gitarre) und David Meier (Schlagzeug) zusammen.

Drucken

Beim Kugl-«Ziischtig» gastiert morgen das Trio Schnellertrollermeier. Der Bandname setzt sich, wie leicht zu erraten ist, aus den Namen der drei Musiker Andi Schnellmann (Bass), Manuel Troller (Gitarre) und David Meier (Schlagzeug) zusammen. Die drei «Hinterländler» sind mit dem Alpenmassiv vor Augen gross geworden, wie sie in ihrem Pressetext schreiben. Das habe bei ihnen zu einem Drang «nach Besteigung von Ton-Gipfeln» geführt. «In ausgedehnten Improvisationen probieren die drei Musiker neue Routen aus. Kalkulierte Taktgefüge steigern sich zu unheimlichem Donnergrollen, Melodie und Harmonie verflüchtigen sich zu bunten Klangnebeln. Dabei kann die Musik des Trios schon mal das Ausmass einer Umweltkatastrophe erreichen: Sie gleicht einer Vulkaneruption, wo Rock, Jazz und andere Einflüsse zu einem unaufhaltsamen Lavastrom verschmelzen», heisst es weiter. (pd)

Morgen Di, Kugl St. Gallen, 21 Uhr; Eintritt frei; Kollekte