Ein Buch in einem Abend

ST. GALLEN. Die CaBi-Anlaufstelle gegen Rassismus lädt ein zu einer Marathonlesung morgen Donnerstag ab 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek im Café St. Gall.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die CaBi-Anlaufstelle gegen Rassismus lädt ein zu einer Marathonlesung morgen Donnerstag ab 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek im Café St. Gall.

Irena Brežná hat für «Die undankbare Fremde» den Eidgenössischen Literaturpreis erhalten. Die 1950 in der Tschechoslowakei Geborene kam 1968 in die Schweiz. Sie arbeitete u. a. als Journalistin, Schriftstellerin und Menschenrechtlerin. Zuletzt erschien ihr autobiographisch gefärbter Roman «Die beste aller Welten». Brežná hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Theodor-Wolff-Preis für ihre Kriegsreportagen aus Tschetschenien. Peer Teuwsen schreibt: «Sie brauchte Jahrzehnte, um dieses Buch schreiben zu können. Jetzt ist es da. Und es wird die Migrationsdebatte in der Schweiz verändern.»

In drei Blöcken lesen Sandra Meier, Simone Schaufelberger-Breguet, Peter Surber ab 18.40 Uhr; Stadtrat Peter Jans, Peter Oberholzer, Monika Simmler ab 19.50 Uhr; Max Lemmenmeier, Ruth Erat, Uschi Affolter von 21 bis 22.15 Uhr. (red.)