Egon Goldner

BREGENZ. Strich um Strich entwickelt Egon Goldner Stimmungslandschaften in Tusche. Einem Seismographen gleich setzt der gelernte Buchdrucker seine Schraffuren aufs Blatt und verbildlicht in den konzentrierten Kompositionen Eindrücke und Gefühle als eine Art illustriertes Tagebuch.

Drucken
Teilen
Arp: Cobra-Centaure, 1952. (Bild: pd)

Arp: Cobra-Centaure, 1952. (Bild: pd)

BREGENZ. Strich um Strich entwickelt Egon Goldner Stimmungslandschaften in Tusche. Einem Seismographen gleich setzt der gelernte Buchdrucker seine Schraffuren aufs Blatt und verbildlicht in den konzentrierten Kompositionen Eindrücke und Gefühle als eine Art illustriertes Tagebuch. Sein Werk würdigt das Vorarlbergmuseum in einer Retrospektive.

Fr, 29.1., 17 Uhr, Kornmarktplatz 1; Di–So 10–18, Do 10–21 Uhr

Hans Arp/William Tucker

WINTERTHUR. Hans Arp (1886– 1966), eine der zentralen Figuren der klassischen Moderne, ist im Kunstmuseum Winterthur dank dem Legat Friedrich-Jezler breit vertreten. Darauf baut die konzentrierte Schau mit über 70 Werken auf. – William Tucker (1935) ist einer der führenden Vertreter der englischen Skulptur nach Henry Moore. Die Ausstellung zeigt Bronzeskulpturen der letzten drei Jahrzehnte.

Fr, 29.1., 18.30 Uhr, Museumstr. 52; Di 10–20, Mi–So 10–17 Uhr; bis 22.5.

Roswitha Doerig

APPENZELL. Roswitha Doerig, geboren und aufgewachsen in Appenzell, seit den späten 40er-Jahren unterwegs in der Welt, hat ein individuelles malerisches Werk geschaffen: poetisch, intensiv, experimentell, sehr persönlich. «Älter werde ich später» in der Kunsthalle Ziegelhütte zeigt, mit mehr als 60 Gemälden, Zeichnungen und Grafiken von 1948 bis heute, eine Künstlerin, die jenseits von Trends und Stilen eine Grammatik der visuellen Chiffren für Unabhängigkeit und Freiheit gefunden hat.

Sa, 30.1., 17 Uhr, Ziegeleistrasse 14; Di–Sa 14–17, So 11–17 Uhr; bis 1.5.

Aktuelle Nachrichten