Diskussionen, Theater, Literatur

Die dritte Ausgabe von «Pantalla Latina» dauert dieses Jahr einen Tag länger und kann zwei der Filmemacher als Gäste im Kino Corso begrüssen.

Merken
Drucken
Teilen

Die dritte Ausgabe von «Pantalla Latina» dauert dieses Jahr einen Tag länger und kann zwei der Filmemacher als Gäste im Kino Corso begrüssen. Die Dokumentarfilm-Regisseurinnen Huezo Sánchez («El lugar más pequeño»; Do, 17 Uhr) und Renate Costa (108 cuchillo) werden persönlich anwesend sein und anschliessend an die Filme an moderierten Gesprächen mit dem Publikum teilnehmen. Am Sonntag um 18.30 Uhr wird der Publikumspreis verliehen, und um 21.15 Uhr endet die dritte Ausgabe nach dem letzten Film mit einer musikalischen Abschlussfeier.

Erstmals wird das Filmfestival von einem Rahmenprogramm begleitet. Im Kaffeehaus findet am Donnerstag, 20 Uhr, nach dem Film «El lugar más pequeño», eine Diskussion über die Lage Zentralamerikas statt. Und am Samstag, 20 Uhr, gib es im Kaffeehaus ein «Literarisches Kabarett». Bekannte Texte, Gedichte und eigene Texte werden szenisch, musikalisch und tänzerisch interpretiert; alle sind zur Mitwirkung eingeladen.

Am Freitag, 20 Uhr, steht in der Casa Latinoamericana (Eisengasse 5) zudem das Theaterstück «Angu de sangre» der Gruppe Sertaña aus Zürich auf dem Programm. (as)