Dions Mode-Therapie

Paparazza

Merken
Drucken
Teilen

Man traut seinen Augen nicht. Ist sie es wirklich? Diese Frau mit den riesigen Sonnenbrillen, den gekonnten Posen, den schrillen Outfits soll Céline Dion sein? Dreifache Mutter, 49 Jahre alt, Sängerin von Schmachtfetzen wie «My Heart Will Go On». Ausgerechnet die kanadische Popsängerin mit Kerzenschein-Stimme und biederem Image zeigt sich in Modesachen absolut furchtlos. Krokodilmäntel, Riesenschultern, geblümte Hosenanzüge oder extra für sie angefertigte Kostüme mit sehr tiefen Ausschnitten, sehr weiten Ärmeln, riesigen Schleppen. Schön sieht das nicht immer aus, aber schön will High Fashion ja auch gar nicht sein. Es geht um die Inszenierung, es ist ein Spiel. Und Céline Dion beherrscht es zurzeit wie keine andere.

Als sie die Haute-Couture-Schauen in Paris besucht, elektrisiert sie die Paparazzi. Schon wird sie als «Influencerin» bezeichnet. Eine Modekollektion hat sie auch. Wobei es wohl eher Stylist Law Roach zu verdanken ist, dass Dion, die früher auf so mancher «Worst dressed»-Liste auftauchte, plötzlich als Fashionista gilt. Dion selbst sagt, dass die Mode für sie eine therapeutische Massnahme sei, die ihr geholfen habe, den Krebstod ihres Mannes René Angélil zu verarbeiten. Kleider können eben doch glücklich machen.

Katja Fischer De Santi