Die Kunst der Unauffälligkeit

Jeder von uns liest täglich Schriften des Grafikers Adrian Frutiger, der mit 87 Jahren verstorben ist (Würdigung auf Seite 20). Frutiger hat Schriften für Verkehrsschilder, Bushaltestellen und Flughäfen entworfen.

Merken
Drucken
Teilen

Jeder von uns liest täglich Schriften des Grafikers Adrian Frutiger, der mit 87 Jahren verstorben ist (Würdigung auf Seite 20). Frutiger hat Schriften für Verkehrsschilder, Bushaltestellen und Flughäfen entworfen. Dass die meisten Passanten wohl den Inhalt, nicht aber die Besonderheiten dieser Schriften wahrnehmen, war für Frutiger kein Grund, beleidigt zu sein – sondern eine Bestätigung, gute Arbeit geleistet zu haben. «Wenn man beim Lesen ans Lesen denkt, dann ist es eine schlechte Schrift», hat er einmal bei einem Atelierbesuch erklärt. Und einen lustigen Vergleich gezogen: Ein Löffel sei perfekt, wenn uns beim Essen an seiner Form nichts auffalle. (Hn.)