Die Festtage am Theater St. Gallen

ST. GALLEN. Die Festtage stehen am Theater St. Gallen insbesondere im Zeichen von Astrid Lindgren und dem Familienstück, das auf ihrem bekannten Buch «Ronja Räubertochter» beruht. Das Stück, in Nachmittagsvorstellungen am 24., 26. und 28.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die Festtage stehen am Theater St. Gallen insbesondere im Zeichen von Astrid Lindgren und dem Familienstück, das auf ihrem bekannten Buch «Ronja Räubertochter» beruht. Das Stück, in Nachmittagsvorstellungen am 24., 26. und 28. Dezember (jeweils um 14 Uhr) zu erleben, machte witzige Anleihen bei Film, Comic und asiatischen Kampfsportarten. Ausserdem, und dies ganz im Sinne der literarischen Vorlage, ist es ein Stück über die Kraft der Freundschaft.

Am Sonntag, 27., gibt es ausserdem zwei weitere Nachmittagsaufführungen (je 17 Uhr). Einerseits des Schauspiels «The Effect» von Lucy Prebble, das von Versuchen mit Antidepressiva handelt. Anderseits gibt es im Grossen Haus eine weitere Aufführung von «Flashdance». Das Musical, das auf dem bekannten gleichnamigen Hollywoodfilm aus den 1980er-Jahren basiert, präsentiert sich in der St. Galler Inszenierung temporeich. (red.)

www.theatersg.ch

Aktuelle Nachrichten