Der etwas andere Valentinstag

Die Liebe ist so facettenreich wie das Animationsfilm-Programm, das heute im Rahmen der Reihe «kurz & knapp» im Kugl gezeigt wird. Und deshalb finden die Organisatoren: Das passt zum Valentinstag.

Merken
Drucken
Teilen

Die Liebe ist so facettenreich wie das Animationsfilm-Programm, das heute im Rahmen der Reihe «kurz & knapp» im Kugl gezeigt wird. Und deshalb finden die Organisatoren: Das passt zum Valentinstag. Was tut ein kleiner Junge, der einen toten Vogel entdeckt, in welchem sich bereits hungrige Würmer wohnlich eingerichtet haben? Richtig: Er spielt mit den Würmern und zerdrückt sie… Was gefilmt nur schwer zu ertragen wäre, ist in Joni Männistös eindrücklicher Animation «Kuhina» absolut sehenswert.

«The Pub» von Joseph Pierce ist eine Beobachtung des düsteren Alltags in einer Londoner Bar, deren Gäste wilden Biestern ähneln. In «Monsieur l'assassin X» folgt ein kleines Mädchen einem zwielichtigen Mann in den Wald. Die Entscheidung darüber, wer im Film von Antonio Veiras und Lynn Devillaz aus Lausanne die Ungeheuer sind, sei dem Publikum überlassen. Doch auch sympathischere Viecher finden den Weg ins Programm, etwa Bill Plymptons kultiger Hund. Dazu Valentin-gerecht: «Der Liebesfilm» von Simon Oberli. (pd)

Heute Do, Kugl, 20.15 Uhr (Türöffnung 19.30 Uhr)