Das pure Leben

MTV Ein Musiksender ist MTV schon lange nicht mehr. Das Programm dominieren heute Teenie-Formate, Freak-Shows, Aufpepp-Küren und Promi-Doku-Häppchen. Eine Woche mit sechs «brandneuen» Formaten. Stefan Kleiser

Drucken
«Plain Jane»: Umziehen, Schminken und ab ans Blind Date.

«Plain Jane»: Umziehen, Schminken und ab ans Blind Date.

Progressiv, mutig, trendsetzend, bis zu 25 neue Formate pro Jahr: So preist Goldbach Media den Sender MTV Schweiz an, für den die Agentur die Werbezeit verkauft. Wir wollten es genau wissen. Das Protokoll einer Woche mit den sechs neuesten Shows.

*

Montag, 19.30, «Moving In»: Bohnenstange Anthony und Muskelprotz Johnny buhlen um die schöne Kari – im Casting bei deren Mutter und der beinharten Grossmama. Den Garten beackern, schlafen auf dem Betonboden, den Werbeaffen machen im Clownkostüm. Harter Stoff. «Ich will nur eins: das Mädchen. Dafür tu ich alles», sagt Anthony. Johnny reisst aus. «Der ist hohl in der Birne», urteilt die Beinahe-Schwiegermutter. Anthony fällt auch durch. Kari zu Mutter und Grandma: «Ihr seid Scheisse.» Wir sind froh, sind wir bereits vergeben.

*

Mittwoch, 20.00, «Plain Jane»: Pimp up mit Fashion-Expertin Louise Roe. Verwandelt wird Angela (24), die sich von 122 auf 77 Kilogramm gehungert hat. Für das Date mit ihrem Traummann, dem sie sich aber noch nicht anvertraute. Es ist Arbeitskollege Joey, super witzig, immer relaxed. Und bisher nur mit dünnen, dummen Tussies gesehen. Bienen umsiedeln, Bungeesprung, Männer anbaggern auf Befehl: So sieht das Programm aus, das Angela in 48 Stunden bereitmacht zum Angriff aufs andere Geschlecht. Noch schnell eine Hair-Extension – und ab zum Blind Date!

*

Donnerstag, 20.00, «My Super Sweet World Class»: Laila scheut keinen Aufwand für ihre 1001- Nacht-Party im exklusiven Club in Dubai. Goldene und silberne Vorhänge, Outfit für 10 863 Dollar, sexy Jungs, die sie auf dem Teppich tragen. Die «persische Partyprinzessin» (Laila über sich) hat alles. Und bekommt noch mehr. «Oh, ich wollte schon immer eine schlichte Rolex mit kleinen Diamanten!», freut sie sich übers Präsent der Tante. Auf eine Party wie ihre geht jeder gern. Laila: «Mein Auftritt war der Wahnsinn.»

*

Donnerstag, 20.30, «When I was 17»: Wir erfahren allerhand: Reality-TV-Star Kourtney Kardashian hatte ihre beste Zeit als 17-Jährige an einer Schaumparty. Rapper Travie McCoy stank als Teenager nach «Subway», denn dort bereitete er Sandwiches zu gegen Bares. Aber er war unschlagbar im Tischtennis. Und Kris Allen, Sieger der achten Ausgabe von «American Idol», war einst ein Pummelchen. Mit 17 verliess seine Freundin – die er später heiratete.

*

Freitag, 19.30 und 22.30, «Megadrive»: Martin Montesano aus Oregon zeigt seine Roboterspinne: ein abgefahrenes Fortbewegungs-Ungetüm, fünf Tonnen schwer und schnell wie eine Greisin mit Gehhilfe. Am Steuer: Johnny Pemberton, der dreimal durch die Fahrprüfung gefallen ist und schon sechs Rehe angefahren hat. «Worauf muss ich achten?», fragt er. «Also, streck die Arme nicht raus, sonst sind sie ab.» Umsteigen in den Sumpf-Buggy. Treibstoff: Bratensosse.

*

Samstag, 22.30, «The Challenge: Cutthroat»: «Ich habe gelernt, dass man hinterhältig, boshaft, falsch und ein Lügner sein muss, um hier zu gewinnen.» Das sagt Brandon von Team Rot. Er ist ein Loser, gerade ausgeschieden im Gulag, dem Duell gegen die Eliminierung. Zwischen den Wettkämpfen der drei Teams und der Nominierung des Ausstoss-Gefährdeten ist Zeit für Zickenkrieg und Intrige in der Kandidaten-WG. Chet wird heimgeschickt. Eine Tragödie: «Ich wäre lieber mit einem rostigen Gegenstand beschnitten worden.»

*

Und was bietet MTV sonst noch? Musikvideos in den Lücken zwischen den Formaten. Schwangere 16-Jährige, hirnrissige Stunts. Knackige Jungs und hübsche Mädchen in einer WG in Miami Beach. Menschen, die es zu Geld gebracht haben, zeigen ihre Villen und ihre protzigen Karren. Das pure Leben.

«When I was 17»: Blogger Perez Hilton beichtet Jugendsünden.

«When I was 17»: Blogger Perez Hilton beichtet Jugendsünden.

«My Super Sweet World Class»: Feiern wie die Grossen. (Bilder: MTV)

«My Super Sweet World Class»: Feiern wie die Grossen. (Bilder: MTV)