Das Künstlerbuch des St.Gallers Michael Bodenmann ist eine China-Roadtrip in Form von Bildern

Die Fotos, die Bodenmann von seinen Chinareisen mitgebracht hat, zeigen ein Land im rasanten Wandel. Sie stehen im Kontrast zu den Postkarten aus den 1970ern, die eine Welt von gestern zeigen. Der Künstler hat sie zwischen die Fotos gesetzt.

Christina Genova
Drucken
Teilen
Michael Bodenmann fotografierte die gesichtslosen Hochhäuser, die überall in die Höhe schiessen und an jedem Ort der Welt stehen könnten.

Michael Bodenmann fotografierte die gesichtslosen Hochhäuser, die überall in die Höhe schiessen und an jedem Ort der Welt stehen könnten.

PD

Künstlerbuch Anders als der glänzende Einband vermuten liesse, zeigt Michael Bodenmann in seinem Künstlerbuch «Research for Peace Love Warrior Dragon», erschienen im St.Galler Verlag Jungle Books, nicht die auf Hochglanz polierte Seite Chinas.

Michael Bodenmann.

Michael Bodenmann.

Nik Roth

Die Fotos, die der gebürtige St.Galler von seinen Reisen mitgebracht hat und als Roadtrip in Form von Bildern vorlegt, zeigen ein Land im rasanten Wandel. Gesichtslose Hochhäuser befinden sich in Sichtweite kleinräumiger Quartiere, die wohl bald unter die Abrissbirne kommen. Wo dies bereits geschehen ist, ähneln die Lücken in den Häuserzeilen klaffenden Wunden. «Be dedicated and love your work» steht auf der Plane am Strassenrand wie ein höhnischer Kommentar.

Im Vorwort der Kunsthistorikerin Gabrielle Schaad erfährt man, dass die mit glänzender Folie umwickelten Bäume am Strassenrand ein Hinweis darauf sind, dass in der Nähe wieder ein riesiger Wohnkomplex fertiggestellt wurde. Bodenmann hält auch Menschen fest, die den öffentlichen Raum schon fast subversiv in Beschlag nehmen: mit improvisierten Garküchen oder Tai Chi an der Bushaltestelle.

Die mit glänzender Folie umwickelten Bäume weisen auf einen neu erstellten Wohnkomplex hin.

Die mit glänzender Folie umwickelten Bäume weisen auf einen neu erstellten Wohnkomplex hin.

PD
Michael Bodenmann: Research for Peace Love Warrior Dragon. Jungle Books, 216 S., Fr. 32.–

Michael Bodenmann: Research for Peace Love Warrior Dragon. Jungle Books, 216 S., Fr. 32.–

PD

Zwischen den Fotos sind Postkarten aus den 1970er-Jahren mit chinesischen Schönheiten oder Blumengestecken abgedruckt – Grüsse aus einer Welt von gestern. Das Schlusswort liefert Künstler Clifford E. Bruckmann, auch er ein Chinareisender. Er berichtet über sein Unvermögen, die fremden kulturellen Codes zu deuten.

Mehr zum Thema