«Dann sage ich, du guckst wie ein Mörder»

Und das noch

Drucken
Teilen

Alte Regisseure sind zwar manchmal ziemliche Diktatoren – aber auch unterhaltsame Gesprächspartner. Das haben zwei Redakteure des «Spiegel» mit Claus Peymann erlebt, der seit 18 Jahren das «Berliner Ensemble» leitet und Ende Juni mit Achtzig zurücktritt. Zwar sagt Peymann: «Ach, die Alten meckern immer über das Neue», meckert dann aber selber: Heute müsse die Minna ein Mann sein, und damit löse sich die Grundvoraussetzung des Schauspielers auf: Dass er jemanden verkörpert. Der grosse Gert Voss habe sich immer schon mittags um zwölf in Richard den Dritten verwandelt. «Ich sage, was hast du bloss? Er sagt, was ist denn? Dann sage ich, du guckst wie ein Mörder.» (R. A.)