«Courage» in der Polen-Reihe

In der Kinok-Reihe mit Filmen aus Polen startet morgen Greg Zglinskis «Courage» aus dem Jahr 2011. Die beiden Brüder Alfred und Jurek sind Besitzer eines Internetunternehmens in der Agglomeration einer polnischen Grossstadt.

Drucken
Teilen

In der Kinok-Reihe mit Filmen aus Polen startet morgen Greg Zglinskis «Courage» aus dem Jahr 2011. Die beiden Brüder Alfred und Jurek sind Besitzer eines Internetunternehmens in der Agglomeration einer polnischen Grossstadt. Während Alfred als Draufgänger und Macher erscheint, ist Jurek zurückhaltender. Eines Tages haben die Brüder auf der Fahrt zu einer geschäftlichen Besprechung mit ihrem Auto eine Panne und sind gezwungen, den Vorortzug zu nehmen.

Im Zug werden sie Zeugen, wie eine Gruppe jugendlicher Schläger eine junge Frau massiv bedroht. Jurek zeigt Zivilcourage, will der Frau helfen, worauf die Schläger ihn kurzerhand aus dem fahrenden Zug werfen. Er bleibt schwer verletzt liegen, im Spital fällt er ins Koma und kämpft um sein Leben. Sein geschockter Bruder Alfred war während der Attacke gelähmt vor Angst, doch gegenüber seiner Frau, seinen Eltern und Angestellten erzählt er, dass er im Handgemenge bewusstlos geschlagen worden sei und deshalb seinem Bruder nicht helfen konnte. Doch dann fliegt die Lüge auf. Greg Zglinskis («Tout un hiver sans feu») zweiter Spielfilm stellt mit unerbittlicher Strenge und Bildern von grosser Eindringlichkeit unbequeme Fragen um Verantwortung und Schuld. (pd)

Die Premiere von morgen Donnerstag, 17. Januar, 20 Uhr, findet in Anwesenheit des Regisseurs Greg Zglinski statt. Nach der Vorstellung unterhält sich der Filmjournalist Geri Krebs mit ihm.

Aktuelle Nachrichten