Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Livealbum von Seven: Cool, locker, voll fokussiert

Der Wahlluzerner Seven veröffentlicht ein Livealbum. Zu hören sind unter anderem Songs von seinem Auftritt am letztjährigen Blue Balls Festival im KKL.
Michael Graber
Seven bei seinem Konzert im KKL beim Blue Balls am 20. Juli 2018.(Bild: Manuela Jans-Koch)

Seven bei seinem Konzert im KKL beim Blue Balls am 20. Juli 2018.
(Bild: Manuela Jans-Koch)

Am Blue Balls ist einer der wichtigsten Karriereschritte von Seven passiert. Dort hat ihn Xavier Naidoo gefragt, ob er nicht bei der Fernsehsendung «Sing meinen Song» mitmachen will. Das öffnete Seven den deutschen Markt und es ermöglichte ihm den Aufstieg in eine höhere Liga.

Und jetzt, drei Jahre später, spielt das Blue Balls wieder eine entscheidende Rolle: Seven veröffentlichte gestern eine Live-CD mit Aufnahmen von seinem Konzert 2018 im Konzertsaal. Dort hatte der Aargauer mit Wohnsitz Luzern zusammen mit der Pianistin Rose Ann Dimalanta das Festival eröffnet. Es war ein starkes Heimspiel und Seven scheiterte nicht am grossen Saal, sondern hat durch seine internationale Erfahrung auch an Format gewonnen. Er war cool, locker und doch voll fokussiert.

Sieben Songs dieses Konzerts finden sich auf «7/7 Live Experience», dazu noch einmal sieben eines Gigs in der Mühle Hunziken. Während es dort groovt, funkt und treibt, sind die Luzerner Lieder reduziert und auf die Essenz eingedampft. Neben eigenen Songs findet man auch Coverversionen von Michael Jackson und weiteren Künstlern auf der Platte. Zusammen mit seinem Bruder Micha Dettwyler singt Seven (eigentlich Jan Dettwyler) dann noch das rührende Duett «Don’t Let the Sun Go Down on Me».

Mit Liveplatten ist es so eine Sache: Richtig gut sind sie eigentlich vor allem dann, wenn man dabei war. Immerhin: Der Groove, die Power und die Kraft in Sevens Sound kann man durch die unterschiedlichen Blöcke gut spüren. Die Songs haben in beiden Versionen durchaus ihren jeweils eigenen Reiz.

Seven: 7/7 Live Experience (Red Key/Sony)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.