Christo in Bulgarien

KUNST Der aus Bulgarien stammende Verhüllungskünstler Christo präsentiert erstmals seine Werke in der Heimat. Unter dem Titel «Christo und Jeanne-Claude: Grafiken und Objekte» zeigt die Kunstgalerie der Hauptstadt Sofia seit gestern Grafiken und Fotos von Projekten.

Merken
Drucken
Teilen
Wolfgang Resch als Eddie. (Bild: Annette Boutellier)

Wolfgang Resch als Eddie. (Bild: Annette Boutellier)

KUNST

Der aus Bulgarien stammende Verhüllungskünstler Christo präsentiert erstmals seine Werke in der Heimat. Unter dem Titel «Christo und Jeanne-Claude: Grafiken und Objekte» zeigt die Kunstgalerie der Hauptstadt Sofia seit gestern Grafiken und Fotos von Projekten. Die Sammlung wurde von Christo selbst zusammengestellt. Der US-Bürger, der vor mehr als fünfzig Jahren seine damals kommunistische Heimat verlassen hatte, kam nicht zur Eröffnung am Sonntagabend. (sda)

THEATER BERN

Ödipus in London

Das Konzert Theater Bern hat Mark-Anthony Turnages Oper «Greek» herausgebracht. Turnages Kammeroper wurde 1988 in München mit durchschlagendem Erfolg uraufgeführt und brachte dem damals 28jährigen englischen Komponisten den internationalen Durchbruch. 1990 wurde sie von der BBC verfilmt. Das Libretto des Dramatikers Steven Berkoff verbindet die Ödipus-Geschichte mit einem kritischen Blick auf das England Margaret Thatchers, vor allem auf deren Sozialabbau. Der junge Wolfgang Resch singt die Hauptfigur Eddie mit schlankem, biegsamem Bariton. Turnage hat eine wirksame Musik komponiert, die groteske Komik ebenso kennt wie echte Gefühle. Ein Ensemble des Berner Symphonieorchesters setzt sie frisch und farbenreich um, offene Vorhänge geben den Blick frei auf die Hausfassade gegenüber. (sda)