Choreographie zu den Todsünden

Drucken
Teilen

Wettbewerb Das Theater St. Gallen bietet sieben Choreographinnen und Choreographen die Gelegenheit, eine eigene Kreation zum Thema «Die sieben Todsünden» zu realisieren und öffentlich im Theater aufzuführen. Bewerbungen, bestehend aus einem Konzept für eine oder mehrere der sieben Todsünden (jeweils ca. 10 Minuten Dauer) mit Musik- und Kostümvorschlägen sowie einem Lebenslauf, können bis 10. März eingereicht werden. Eine internationale Jury unter Vorsitz der Leiterin der Tanzkompanie, Beate Vollack, wählt aus den Bewerbungen für jede Todsünde ein Konzept aus. Die Jury setzt sich aus Christian Spuck (Direktor Ballett Zürich), Jörg Weinöhl (Ballettdirektor Oper Graz), Katja Schneider (Tanz- und Theaterwissenschafterin) und David Pountney (Regisseur und Intendant) zusammen. Die sieben Gewinner werden ab Januar 2018 ihre Choreographie mit der Tanzkompanie einzustudieren. (red)

Bis 10. März an Theater St. Gallen, Kerstin Wüthrich, Museum­strasse 24, 9004 St. Gallen oder an kbb@theatersg.ch