Carte blanche für Ivo Ledergerber

Journal

Drucken
Teilen

Lesung Im März 2004 erschien die St. Galler Literaturzeitschrift «Noisma» zum letzten Mal – nur um gleich eine Wiederauferstehung zu erleben. Ivo Ledergerber ist einer der Mitgründer der literarischen Veranstaltungsreihe Noisma, die im Kultbau in St. Gallen stattfindet. Ledergerbers Idee war es, jeweils einen Autor mit einem Gast einzuladen. Mit Beat Brechbühl ging es im September 2005 los. Noch nie aber las Ivo Ledergerber selbst im Kultbau. Morgen Dienstag bekommt er eine Carte blanche und liest Texte von Angelika Ledergerber, ergänzt mit Texten aus ihrer nachgelassenen Gedichtbibliothek, sowie eigene Texte. (hak)

Di, 20 Uhr, Kultbau, Konkordiastrasse 27, St. Gallen

Volksfeind als Krimi in Frauenfeld

Theater Henrik Ibsen setzte sich in seinem Drama «Ein Volksfeind» mit einer Form von Idealismus auseinander, die an sich selbst scheitern muss. Denn ohne Macht hinter sich bleibt jeder Einzelkämpfer nur ein Stein des Anstosses, wird schnell zum Feind des Volkes. Das hat Ibsen erfahren und erlebt. Und das hat der Erfolgsautor Rainer Erler in seiner Neufassung des Dramas, obwohl in der Silvesterwoche des Jahres 1899 angesiedelt, in eine aktuelle Version verpackt. In der Produktion der Kempf-Theatergastspiele wird die Geschichte zum spannenden Krimi. (red)

Di, 19.30 Uhr, Casino Frauenfeld

Architektur jenseits des Röstigrabens

Vortrag Der Architekt und Kunsthistoriker Matthieu Jaccard präsentiert Bauten und Projekte in der Romandie und stellt die ­gesellschaftlichen Hintergründe vor, die solche Architektur ermöglichen. (red)

Mo, 19.30 Uhr, Architekturforum Davidstrasse 40, St. Gallen