Open-Air-Kino im Kurpark Bad Zurzach
«Standesbeamtin» vom Winde verweht

Renner des Open-Air-Kinos im Kurpark Bad Zurzach waren «Ice Age 3» und «Harry Potter».

Drucken
Teilen
kino.jpg

kino.jpg

Aargauer Zeitung

Angelo Zambelli

Die beiden privaten Organisatoren Philipp Weiss und Peter Andres ziehen eine positive Bilanz des vierten Bad Zurzacher Open-Air-Kinos. Mit rund 3000 Personen liegt die Besucherzahl im Schnitt der ersten drei Auflagen. Am besten besucht waren «Ice Age 3» mit rund 1000 Personen sowie «Harry Potter» mit 600 Zuschauern. Die restlichen Filme («Bienvenue chez les Ch'tis», «Tortuga - die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte», «The Proposal - selbst ist die Braut», «Last Chance Harvey», «Brüno», «State of the play» und «Illuminati - Angels and Demons») verzeichneten zwischen 200 und 300 Besucher.

Riesenpech hatte «Die Standesbeamtin» als einziger rein schweizerischer Film. Die Wetterprognose sagte Regen und Sturm voraus, was dazu führte, dass sich nur gerade 100 Personen zu einem Kinobesuch im Freien überwinden konnten. «Übers Ganze gesehen ist das Programm beim Publikum gut angekommen», bilanzieren die Organisatoren Weiss und Andres. Bewährt habe sich die Rückzugsmöglichkeit unter das Dach des Kurparkpavillons bei schlechtem Wetter. Als positiv verbuchen die beiden Organisatoren die Vergrösserung der Fläche für die Zuschauer sowie die Verwendung einer neuen Tonanlage. In den ersten Jahren des Open-Air-Kinos waren Klagen wegen Lärmbelästigung eingegangen. Mit der neuen Anlage konnte dieses Problem weitgehend entschärft werden.

Weiss und Andres sind optimistisch, dass die Kinofans auch im nächsten Jahr im Bad Zurzacher Kurpark in den Genuss attraktiver Filme unter freiem Himmel kommen: «An uns soll es jedenfalls nicht liegen. Wir setzen alles daran, dass der Anlass auch in Zukunft einen festen Platz im Programm des Kurorts Bad Zurzach hat und auf längere Sicht zu einer Tradition wird.»

Aktuelle Nachrichten