Kunstmuseum Basel
Erweiterung des Basler Kunstmuseums: Zwei Projekte auf Zielgerade

Bei der geplanten Erweiterung des Kunstmuseums Basel sind zwei Projekte auf der Zielgeraden: Eine Jury empfiehlt Vorschläge der Basler Büros Christ + Gantenbein architects sowie Diener & Diener Architekten zur Weiterbearbeitung.

Drucken
Kunstmuseum Basel in der Museumsnacht (Archiv)

Kunstmuseum Basel in der Museumsnacht (Archiv)

Keystone

Die Vorschläge der beiden Teams wurden in einem internationalen Wettbewerb aus 23 Projekten ausgewählt, wie das Kunstmuseum bekannt gab; Christ + Gantenbein erhielten den ersten, Diener & Diener den zweiten Preis für die Umsetzung des 100-Millionen-Neubaus.

Der definitive Jury-Entscheid soll im März fallen. Gebaut werden soll die Erweiterung an der Dufourstrasse vis-à-vis des bestehenden Museums; laut einem Communiqué unterscheiden sich die zwei ausgewählten Architektenvorschläge insbesondere durch die unter- beziehungsweise oberirdische Verbindung zwischen Neu- und Altbau.

Möglich macht das Erweiterungsvorhaben eine Schenkung der Basler Kunstmäzenin Maja Oeri, die für den Kauf des Areals aufkam. Das Museum will mit dem Neubau dringend benötigte Ausstellungsfläche gewinnen: Es zählt zu den weltweit wichtigsten seiner Art, kann derzeit aber viele Werke seiner Sammlung nicht ausstellen.