Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Blue My Mind» dreifach ausgezeichnet

Schweizer FilmpreisDas Coming-of-Age-Drama «Blue My Mind» von Lisa Brühlmann ist mit drei Schweizer Filmpreisen ausgezeichnet worden, unter anderem als bester Spielfilm. Für ihre Leistung in «Blue My Mind» wurde die 18-jährige Luna Wedler als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Brühlmann erhielt zudem den Quartz für das beste Drehbuch. Der Film «Mario» des St. Galler Regisseurs Marcel Gisler über zwei homosexuelle Fussballer wurde zweimal ausgezeichnet: Max Hubacher gewann den Preis als bester Darsteller, Jessy Moravec für die beste Nebenrolle. Der Dokumentarfilm «Köhlernächte» des Zentralschweizers Robert Müller holte den Preis für die beste Kamera (Pio Corradi). Der Quartz für den besten Dokumentarfilm ging an Jean-Stéphane Bron für «L’Opéra de Paris». Er setzte sich gegen Milo Rau («Das Kongo Tribunal») durch. Zum besten Kurzfilm wurde «Facing Mecca» von Jan-Eric Mack gekürt. Die vier nominierten Zentralschweizer in dieser Kategorie gingen leer aus. Den Preis für den besten Animationsfilm gewann die St. Gallerin Michaela Müller mit «Airport». Für Müller ist es bereits der zweite Filmpreis nach 2011. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.